Reichelt Elektronik

Aus mosfetkiller
Version vom 16. April 2012, 16:11 Uhr von Crasbe (Diskussion | Beiträge) (Weiterführende Seiten -> Siehe auch)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reichelt-Elektronik (auch Reichelt oder "Angelika" genannt) ist ein Elektronik-Versandshaus in Deutschland. Der Firmensitz befindet sich in Sande.


Geschichte

Reichelt-Katalog 06/2010

Die Firma wurde vom Ehemann der späteren Firmenchefin gegründet, nach der Trennung 1990 übernahm Angelika Reichelt die Firma. Anfangs beschränkte sich das Sortiment hauptsächlich auf Halbleiter und die Firma beschäftigte 20 Mitarbeiter. Außerdem war das Unternehmen verschuldet. In den folgenden Jahren wurde das Sortiment um viele weitere Sparten erweitert woraufhin die Firma im Jahre 1995 expandierte und in das Industriegebiet Sande umzog. Das neu erbaute Logistikzentrum (Mai 2005) verfügt über genug Kapazitäten um weit über 30.000 Artikel zu lagern, zu verpacken und zu versenden. Seit Anfang 2010 gehört Reichelt Elektronik zur Schweizer Dätwyler Holding.

Reichelt unter Bastlern

In der Bastlerszene ist Reichelt aufgrund der relativ günstigen Preise und der großen Auswahl bekannt. Jedoch gibt es weitere Versender mit größerem Sortiment, wie zum Beispiel Conrad, wo jedoch die Preise jedoch deutlich höher sind. Als Alternative gibt es noch Farnell mit einem größerem Sortiment (nur an Gewerbe und Studenten, Ausnahme Schweiz. Fachhändler für Privat: HBE). Auch unter Bastlern beliebt ist Pollin-Elektronik, da es dort viele Sortimente nach Gewicht/Stückzahl gibt (z.B. Netztrafos).

Siehe auch

reichelt

Pollin

Conrad

csd-electronics

Links

Reichelt-Elektronik

Pollin-Elektronik

Conrad-Elektronik

CSD-Electronics