Nixieröhre

Aus mosfetkiller
Version vom 23. August 2012, 13:27 Uhr von Crasbe (Diskussion | Beiträge) (Formatierungsfehler beseitigt, Rechtschreibfehler korregiert)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei Nixieröhren (umgangssprachlich häufig einfach nur Nixie) handelt es sich, ähnlich wie bei VFDs, um Anzeigeröhren.

Funktionsweise

Nixies funktionieren im Prinzip wie Glimmlampen. Sie haben mehrere (bis zu 10) Kathoden in Form von Zahlen, Buchstaben oder Sonderzeichen und eine Edelgasfüllung (meist Neon). Die Anode ist ein Gitter aus sehr feinen Drähten, das einen Käfig um die Kathoden bildet. Legt man nun zwischen einer der Kathoden und die Anode eine Spannung von 80-200V (je nach Typ) an, leuchtet eine dünne Schicht des Neons, welches die Kathode umgibt.

Verwendung

Sie wurden als Anzeigen für Messgeräte und Rechner benutzt. Sie verloren aber schnell an Bedeutung, da sie von VFDs und LED-Anzeigen verdrängt wurden.

Heute werden sie hautsächlich als Anzeigen in Uhren eingesetzt.